Juli 2011

Quatro Ventos - Barco de Papel

Juli 2010

Rão Kyao - Em Cantado

Juli 2009

Lura - Eclyse - 2009

Juli 2007

Tito Paris - Acústico - Live

Juli 1997

Terry Callier - Timepeace

Juli 2005
ViradaCD.jpg (29909 Byte)

Virada - Sambatico

Oktober 2004
RaoKyao.jpg (19965 Byte)

Rão Kyão
Fado Virado a Nascente

September 2004
Khaled Ya.jpeg (28575 Byte)

Khaled
Ya Rayi

Mai 2004
Fiebre.jpeg (9753 Byte)

Radio Tarifa
Fiebre

März 2004
matama-don-q.jpg (14840 Byte)

Matama
Don Q

September 2003
Aldo Romano.jpeg (19820 Byte)

Aldo Romano
Palatino

Juli 2003
willi.jpeg (15075 Byte)

Willi King
I am the Blues

Juni 2003
moana.gif (12778 Byte)

Moana & the Tribe
Turo

Mai 2003

Tupi Nago
Abra cada Brasil

April 2003

Sergio Boré
Reza
Casa de Tupa

März 2003


Mariza

Fado Em Mim
World Connection

Februar 2003


Radio Tarifa

Cruzando El Rio
World Circuit


 

CD des Monats
Juli  2009

Lura
Eclipse

 

Musik CD Neuerscheinungen :

LURA - Eclipse – Portugal 2009

2009 kam mit „ Eclipse “, Luras bisher vielseitigstes Album heraus. Aufgenommen in Lissabon, Paris, Praia und Neapel bezeugt dieses Album erneut das sichere Talent und die natürliche Eleganz einer lusophonen Sängerin, die es immer wieder versteht, uns zu überraschen.

Der Titel „ Eclipse “ aus der Feder des von Cesaria Evora oft interpretierten historischen Komponisten aus Kap Verde, B. Leza, ist gleichzeitig voller Emotionen und bewusst schlicht. Er gibt den Klang des Albums vor , sehr fein, akustisch und voller Anmut. „Eclipse“ illustriert förmlich die „sodade“, jene nicht klar zu definierende Mischung aus Melancholie und Traurigkeit, einer nostalgischen Beziehung zum Land, zum Meer und zur Familie; ein Gefühl, das schon immer von den Poeten, den Seeleuten und ihren Frauen besungen wurde.

Als lusophone Künstlerin ist Lura mit der portugiesischen und der kapverdischen Kultur aufgewachsen. Obwohl 1975, dem Jahr der Unabhängigkeit der Kapverden, in Lissabon geboren, fühlte sie sich mit dem Land ihrer Familie und der kapverdischen Kultur immer eng verbunden. Mit siebzehn tanzte und sang sie für Juka, einen Zouk Sänger aus Sao Tomé.

Der Erfolg des dritten Albums „M'bem di Fora“, das 2006 erschien, führte zu Tourneen durch die ganze Welt. Lura eroberte sich ein Publikum, das ihre Musik aufmerksam aufnimmt. Dieses vierte Album bestätigt nun einmal mehr das enorme Talent Luras , der Blume unter der neuen Generation der Kapverden.

Tourneetermine:

23.03. Berlin, Fritz im Postbahnhof

24.03. Mülheim a.d. Ruhr, Theater an der Ruhr

25.03. Hannover, Pavillon

26.03. Hamburg, Fabrik